Ausstellung „Ingo Maurer intim. Design or what?“ in der Neuen Sammlung

Ingo Maurer intim. Design or what?
Die Neue Sammlung / Pinakothek der Moderne, 2019-2020
Vom 15.11.2019 bis zum 18.10.2020 können Besucher*innen der Neuen Sammlung die Bandbreite der Arbeit von Ingo Maurer und Team kennenlernen. Die Ausstellung im Münchner Museum rückt Ingo Maurers Diversität mit dem Spiel des Lichts in den Fokus. In „Ingo Maurer intim. Design or what?“ sind verschiedene Objekte, wie Leuchten, Lampen, architektonische Modelle, Original-Skizzen und verschiede Materialien wie Papier, Porzellan, Plastik oder Gold zu entdecken. Mit mehr als 80 Objekten erwartet die Besucher*innen in der Neuen Sammlung eine Entdeckungsreise aus frühen und aktuellen Projekten sowie aus dem privaten und öffentlichen Bereich.
Die Neue Sammlung hatte Ingo Maurer und Team eingeladen, ihre Ausstellungsfläche in der Pinakothek der Moderne zu bespielen und Besucher*innen einen tiefen Einblick in die langjährige Arbeit mit Leuchten von Ingo Maurer und Team zu geben. Nach einem ausgeklügeltem Konzept entstand eine kleine Lichtwelt mitten in der Heimatstadt der Firma in München. Kurz vor der Ausstellungseröffnung verstarb Ingo Maurer am 21. Oktober 2019.

 

In der Eingangshalle der Pinakothek der Moderne / Neuen Sammlung installierte Ingo Maurer und Team das Pendulum. Diese Installation in Form eines Eis belebte mit Schwingung und Ruhe die Rotunde von 03.05.2019 bis 23.08.2020.

Ein weiteres Objekt des Pendels installierte Ingo Maurer und Team dauerhaft in der Halle 12 der Messe Frankfurt.

Ausstellung verpasst? Erhalten Sie direkte Einblicke: Mit den digitalen „Grüßen aus der Neuen Sammlung“ des Museums können Sie sich Vorträge über einzelne Objekte aus „Ingo Maurer intim. Design or what?“ anschauen.

Gruß 1: Objekt: Ingo Maurer, Leuchte „Porca Miseria!“, 1994

Gruß 2: Objekt: Ingo Maurer, Installation „Pendulum“, 2019

Gruß 9: Objekte: Luzy on the Wall, Bibibibi, TU-BE Two, Wo bist du Edison…?, LED Wall

Gruß 11: Thema. Ingo Maurer. Abbau