Flying Flames

Flying Flames
Moritz Waldemeyer / Ingo Maurer und Team, 2013
Flying Flames ist ein neues, flexibles Lüster-System. Es kombiniert die erstaunlichen LED-Kerzen, die Moritz Waldemeyer und Ingo Maurer 2012 vorgestellt haben, mit einem schlichten und funktionalen Downlight-Element. Beide Elemente werden mit Magneten frei an der Baldachinplatte fixiert. Der Baldachin ist in zwei Größen verfügbar. Flying Flames ermöglicht die Gestaltung individueller Kerzenlüster. Anzahl und Farbe der Flame-Elemente sind wählbar. Bei Bedarf können ein oder zwei Downlight-Elemente hinzugefügt werden. Material: Platine, Metall, Aluminium eloxiert, Kunststoff.
Leuchtmittel
Flame Element: zwei Displays mit je 128 dimmbaren LEDs, 0,6 W, 2700 K, CRI > 80 Ra. Downlight Element: 7 W, 2700 K, 530 lm, CRI > 90 Ra. EEC A+. Mit eingebauten LEDs. Die Leuchtmittel können nicht vom Nutzer ausgetauscht werden. (Stand Feb. 2014)
Technische Daten
125-230 V, sekundär 38 Volt bzw. 5 Volt. Leistung 25 Watt
Maße
Kabellänge der Flame-Elemente: 200 cm. Kabellänge der Downlight-Elemente: 250 cm. Wegen des geringen Durchmessers der Kabel sind Sonderlängen technisch nicht möglich. Baldachin 60 x 60 cm oder 114 x 40 cm, Höhe ca. 5 cm. Flame Element 43 x 3 x ca. 0,3 cm. Downlight Element 14,5 x 2,5 x 2,5 cm
Diverses
Beide Versionen der Baldachinplatte aus weißlackiertem Stahl bieten Steckverbindungen für bis zu zehn Flame-Elemente und maximal zwei Downlight-Elemente. Die Helligkeit der Downlights kann durch einen integrierten Touchdimmer mit Memory-Funktion angepasst werden. Ein kleiner Schalter ermöglicht auch das Dimmen der Flame Elemente. Im Baldachin integriertes elektronisches Netzteil. Im Münchner und New Yorker Showroom in der Ausstellung. Auch zu sehen in der Design Post Köln.
Farbe
Flame Element: Schwarz oder Rot. Downlight Element: Schwarz oder verchromt. Baldachin: weiß

Das Flying Flames System kann auch zu einem langen Lüster kombiniert werden. Erhältlich seit Anfang November 2013. ​One New Flame ist eine einzelne fliegende LED-Kerze. Die Tischversion, ​My New Flame, ist seit Oktober 2012 auf dem Markt.

Baldachine in zwei Größen: 60 x 60 cm oder 114 x 40 cm

Im Sommer 2014 waren circa 30 rote Flame Elements im niederländischen ​Paleis Het Loo in Apeldoorn zu sehen. Das nicht mehr bewohnte Schloss der Königsfamilie wurde erstmals für eine Ausstellung von aktuellen Designobjekten genutzt, die in Kombination mit der Originalausstattung gezeigt werden.

Nicole Uniquole, die das Konzept der Ausstellung erstellt hat, wählte für das rote Schlafzimmer die schwebenden LED Kerzen. Statt des Standard-Baldachins verwendet sie einen Spiegel.

Konzept und Art Direction: Nicole Uniquole

Foto: Menno Mulder

Spazio Krizia, 2013​

​Fotos: Tom Vack and Team, Ingo Maurer GmbH