Meldungen

Biografie Ingo Maurer
08.03.2016

Ingo Maurer, geboren 1932, entwirft seit 1966 ungewöhnliche Lampen und Lichtsysteme, die er als Unternehmer in der eigenen Firma produziert und weltweit vertreibt. Er entwickelt Beleuchtungskonzepte und spektakuläre Einzelstücke für private und öffentliche Gebäude. Zu den bekanntesten Entwürfen gehören Bulb (1966), das Niedervolt-Halogen-System YaYaHo (1984) und die geflügelte Glühlampe Lucellino (1992). Die Ingo Maurer GmbH ist in Münchnen ansässig, wo seit 2009 ein großer Showroom eröffnet wurde. Einen weiteren Showroom betreibt Ingo Maurer in Soho, New York.

Biografie Ingo Maurer (2016)

Marienplatz München
Licht- und Farbkonzept von Ingo Maurer

Ende Oktober 2015 wurden die Umbauarbeiten im Zwischengeschoss unter Münchens zentralem Platz abgeschlossen. Ingo Maurer entwickelte das Licht- und Farbkonzept. Zusammen mit dem Architekten Allmann Sattler Wappner wurde 2011 der Wettbewerb zur Neugestaltung gewonnen.

Pressetext Marienplatz München

Einweihung von zwei Konzepten für Außenbeleuchtung
Belval, Esch-sur-Alzette, Luxemburg

Am 4. Juli 2014 werden in Belval, dem neuen Ortsteil von Esch-sur-Alzette in Luxemburg, zwei Projekte von Ingo Maurer eingeweiht: die Beleuchtung der Hochöfen und eine Gruppe von Außenleuchten auf zwei Plätzen. Die Gestaltung und Entwicklung von Lichtobjekten für den Außenbereich ist eine absolute Neuheit in Ingo Maurers Arbeit. Weitere Informationen und Fotos der Außenleuchten sind ab Juli 2014 zur Veröffentlichung verfügbar.

Pressemitteilung Esch-Belval 4 Juli 2014

Der Ortsteil Belval entstand auf dem Gelände der größten Eisenhütte Luxemburgs, wo bis in die 1990er Jahre Stahl produziert wurde. Zwei der Hochöfen wurden nach der Stilllegung als Wahrzeichen des Ortes erhalten. In der Mitte der neuen Stadt gelegen, prägen sie deren Bild entscheidend. Ingo Maurer entwickelte ein Beleuchtungskonzept, daß nun nach Fertigstellung der Umbauten, realisiert wird.

Whisper Wind
OLED Objekt in Zusammenarbeit mit Konica Minolta

​Auf der light+building zeigte Ingo Maurer in Kooperation mit Konica Minolta ein neues Lichtobjekt mit flexiblen OLEDs. Whisper Wind erinnert an einen Ast, der sich im Wind biegt. An dem zweigeteilten Trägerstab sind 25 der leuchtenden ‚Folien’ an einem feinen Metallstab mit Magneten befestigt. Flexibilität und Leichtigkeit sind allen Bestandteilen des Objekts eigen. In einem leichten Luftzug verhält es sich wie ein Zweig, dessen Blätter im Wind rascheln.

Pressetext Whisper Wind

​Die organischen LEDs von Konica Minolta sind flexibel und noch dünner als die Module, die Ingo Maurer in den vergangenen Jahren für die Gestaltung von experimentellen Lichtobjekten verwendet hat.

Im Frühjahr 2014 wurden zwei Exemplare des Objekts angefertigt. Eines davon wurde auf der light+building in Frankfurt und während des Salone del Mobile in Mailand ausgestellt. Zurzeit ist es in Ingo Maurers Showroom in New York, ab September wird es in München zu sehen sein. Das zweite Exemplar wurde an Konica Minolta geliefert. Die Zusammenarbeit wurde 2013 von Konica Minolta initiiert.

Salone del Mobile 2014
21.02.2014

Während des Salone del Mobile in Mailand stellen wir ein weiteres Mal neue Lichtobjekte von Ingo Maurer im Spazio Krizia aus. Via Manin 21. Opening Party: 8. April 2014, 20 - 22 Uhr. Ausstellung: 9. - 13. April 2014, von 11 - 21 Uhr.

Neuheiten auf der light+building 2014
21.02.2014

Auf der light+building in Frankfurt am Main werden wir wir verschiedene neue Produkte vorstellen. Neben den neuen Modellen für unsere Kollektion wird in Zusammenarbeit mit Konica-Minolta ein neues OLED-Objekt vorgestellt.

Sonntag, 30. März bis 4. April 2014

Halle 1.2. Stand J 40

Fotos und Textmaterial zu den Neuheiten ist ab Sonntag, dem 30. März 2014 im Download-Bereich zu finden. Bitten senden Sie eine e-mail an info@ingo-maurer.com, wenn Sie ein Passwort benötigen!

Broken Egg - ein architektonisches Projekt für Inhotim, Brasilien
27.02.2013

Im April 2013 stellte Ingo Maurer zwei Modelle einer Auftragsarbeit für den brasilianischen Kunstpark Inhotim bei Belo Horizonte. Das Broken Egg ist ein sehr besonderer ‚Pavillion’ mit einer Länge von 25 Metern und einer Höhe von 15 Metern. Die Eröffnung ist für 2014 geplant.

Mehr Informationen, Fotos und Skizzen senden wir den Medien auf Anfrage zu.

Neue Website!
14.9.2013

Unsere neue Website realisierte die Frankfurter Agentur für visuelle Kommunikation Heine/Lenz/ Zizka. Wir freuen uns über die Fertigstellung! Weitere Meldungen so bald wir wieder etwas Luft dafür haben.

www.hlz.de